Band of Horses ist eine fünfköpfige Indie-Rock und Alternative-Country Band aus Seattle. Kennern der Szene dürfte die US-amerikanische Gruppe bereits bekannt sein, standen sie doch beim prestigeträchtigen Label Sup Pop unter Vertrag, welches bereits Bands wie Nirvana vertreten hat. Macht euch also gefasst auf gute Musik der Extraklasse.

 

Gute Musik

Ben Bridwell: Sänger der Band of Horses

Entdeckung

 

Das US-amerikanische Plattenlabel Sub Pop gilt bereits seit den späten 1980er Jahren zu den besten Adressen, wenn es um Alternative-Rock geht. 20 Jahre nach der Grunge-Offensive mit Gruppen wie Nirvana und Soundgarden, hat sich das ebenfalls in Seattle ansässige Label nach dem Selbstmord Kurt Cobains neu strukturiert und positioniert. Im neuen Jahrtausend wollte man zwar vielseitiger werden, die gewohnt hohe Qualität der unter Vertrag stehenden Künstler sollte jedoch gehalten werden. Und das ist dem Musiklabel beispiellos gelungen: So vereinen sie erneut die erste Liga der Independent-Szene unter ihrem Dach mit Künstlern wie The Shins oder den Fleet Foxes.

 

So ist es kaum verwunderlich, dass auch Band of Horses in diesem Portfolio nicht fehlen durfte. Die 2004 von Ben Bridwell ins Leben gerufene Gruppe konnte das Label durch Auftritte im Vorprogramm von Iron & Wine auf sich aufmerksam machen. Nach der Bemusterung vielversprechender Demo-Tapes der Band, kannte die Begeisterung in der Label-Zentrale keine Grenzen mehr. Band of Horses wurden umgehend unter Vertrag genommen und zu weiteren Aufnahmen ins Studio abgeordert.

 

Steigerung des Bekanntheitsgrads

 

Gute Musik reicht bekanntlicher Maßen nicht aus, um kommerziellen Erfolg verbuchen zu können: Dies erfordert auch einen gewissen Bekanntheitsgrad, den die Band of Horses jedoch schnell erlangen konnte. Zu einem echten Hit mauserte sich die Single The Funeral des furiosen Debüt-Albums Everything All The Time. Besonders im US-amerikanischen Raum wird dieser Song, dank TV-Präsenz in einem Werbespot für Geländewagen, bekannt und beliebt. Kurz darauf findet sich dieses Lied auch als Teil der Filmmusik zu Penelope und ist ebenfalls in der Premiere der neunten Staffel des TV-Formats CSI zu hören. Dem jedoch nicht genug: So wurde The Funeral weiterhin für die TV Produktionen Criminal Minds, FlashForward und 90210 sowie im Trailer zum Film 127 Hours verwendet.

 

Auch das 2007 veröffentlichte Nachfolgealbum, Cease to Begin, konnte ähnliche Medienpräsenz verbuchen. Während die Single Is There a Ghost für das TV Format Fringe und den Kinofilm Stichtag verwendet wurde, schafften es zwei andere Songs des Albums in die bekannte US-amerikanische Serie ChuckCigaretts und Wedding Bands, zwei weitere Songs dieses Longplayers, wurden gar im Video Spiel Guitar Hero 5 untergebracht.

 

Durchbruch und Stil

 

Während dieser Zeit stellte das Kollektiv, welches uns der Bandname suggerieren mag, eigentlich eine One-Man-Show rund um Ben Bridwell dar, die von einer Vielzahl an kommenden und gehenden Künstlern supplementiert wurde. Erst anlässlich des dritten Albums, Infinite Arms, wurde Band of Horses zu einer festen fünfköpfigen Einheit reformiert. Fortan wurde der Sänger und Songwriter von dem Schlagzeuger Creighton Barret, dem Keyboarder Ryan Monroe, dem Bassisten Bill Reynolds und dem Gitarristen Tyler Ramsey verstärkt.

 

Spätestens seit der Veröffentlichung von Infinite Arms im Jahr 2010 hat Band of Horses seinen Status als Geheimtipp einbüßen müssen, denn auf diesem Longplayer reihen sich außerordentlich überzeugende Songs nahtlos und ohne Qualitätsverlust aneinander an, weswegen Infinite Arms auch oft allegorisch mit einer musikalischen Perlenkette gleichgesetzt wird. Mit den auch kommerziell erfolgreichen Zugpferden Factory und Compliments, dem heute vorgestellte Lied, war der Wechsel zum Major Label Sony Music eigentlich nur noch eine unvermeidliche Formsache.

 

Interesse geweckt? Das Hit-Album Infinite Arms ist zur Zeit für unter fünf Euro als MP3-Download zu haben und überzeugt mit einer beeindruckenden Stilvielfalt samt Alternative-Country sowie Southern- und Indie-Rock Anleihen. Gleichzeitig überbrücken die Songs die Wartezeit bis September, denn dann soll das vierte Album, Mirage Rock, veröffentlicht werden. Derweil wünsche ich viel Vergnügen mit Compliments, einem wahrlich schönem Beispiel für gute Musik!